GPLcontemporary | Ulrich Seidl – „Im Keller“ im Keller
1636
post-template-default,single,single-post,postid-1636,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded

Ulrich Seidl – „Im Keller“ im Keller

Ulrich Seidl – „Im Keller“ im Keller

Posted by contemas in News

Ulrich Seidl – „Im Keller“ im Keller

kuratiert von Marcello Farabegoli

„Fotoschau über Ulrich Seidls „Im Keller“

Ulrich Seidl beschäftigt sich mit der Abgeschiedenheit des Kellers, Franz Kapfer mit dem Verhältnis von Macht und Männlichkeit. Beide haben in einer neuen Wiener Ausstellung die österreichische Gesellschaft als Motiv.

„Es sind beides politische Ausstellungen, die sich mit der österreichischen Gesellschaft befassen“, beschreibt Georg Peithner-Lichtenfels, der Leiter der GPLcontemporary, die neu ausgestellten Werke. Zu sehen sind die Arbeiten der letzten Jahre von Franz Kapfer unter dem Titel „Der Tatenmensch“, sowie die Fotoserie zum Film „Im Keller“ von Ulrich Seidl. Kuratiert wurde die Ausstellung von Marcello Farabegoli. Die Vernissage findet am 17. März statt.

Abgeschiedenheit des Kellers
„Der Mensch in der Abgeschiedenheit des Kellers traut sich zu sagen, was nicht nach außen dringen soll“, erklärt Peithner-Lichtenfels die Intentionen von „‚Im Keller‘ im Keller“. Der Regisseur Seidl begibt sich in seinen Filmen auf Streifzug durch die Abgründe der menschlichen Seele und kreiert dabei Bilder, die im Gedächtnis bleiben.

(…)

(http://wien.orf.at/news/stories/2763073/)

B201603_Seidl_Gespräch-kurator

B201603_Seidl_Gespräch1

B201603_Seidl_Gespräch-kurator2

B201603_Seidl_Ansicht1

B201603_Seidl_Ansicht2

Fotos by Niki Passath

 

 

Text Marcello Farabegoli

Ausstellungsdauer: 18. März bis 27. April 2016

 

 

20 Apr 2016